fbpx
Ritorna il Patriarca - 6 gennaio - Cividale del Friuli
Samstag, 6. Januar 2024

Die Rückkehr des Patriarchen

Cividale del Friuli

Marquard von Randeck, Patriarch von Aquileia, zieht 1366 in Cividale del Friuli ein. Für die Stadt ist dies ein Ereignis von hohem Prestige. Die gesamte Gemeinde würdigt das Ereignis mit prächtigen Ehrungen. Die Überlieferung besagt, dass Marquard, das geistliche und weltliche Oberhaupt des Patriarchats von Aquileia, von Cividale und seinem Gebiet Besitz ergreift und die Schwertmesse einführt. Diese Zeremonie stammt aus der germanischen Welt und verbindet liturgische Formen der alten Kirche von Aquileia-Cividale (12. Jahrhundert) mit einer politischen und zivilen Ritualität kaiserlicher Herkunft. Seit diesem fernen Jahr 1366 wird der Ritus jedes Jahr am Dreikönigstag wiederholt. Seit 1984 inszenieren Hunderte von Figuranten am Ende der liturgischen Feier den feierlichen Einzug des Patriarchen Marquard in Cividale.

Ritorna il Patriarca - 6 gennaio - Cividale del Friuli
Samstag, 6. Januar 2024

Programm

10.30 UhrFeierliche Messe, genannt „dello Spadone“ (Schwertmesse) in der Basilika Santa Maria Assunta (Dom)

11.45 UhrHistorische Nachstellung des Einzugs des Patriarchen von Randeck in Cividale del Friuli im Jahr 1366 in Kostümen

Die historische Prozession.
Die Gemeinschaft von Cividale bereitet sich auf den Empfang des Patriarchen mit einem Umzug vor, der von der historischen Porta di Ponte über Ponte del Diavolo, Corso Paolino d’Aquileia, Piazza Duomo, Largo Boiani, Piazza Foro Giulio Cesare, Via Silvio Pellico, Piazza Diaz und Piazza Dante führt. 
Marquard von Randeck betrat Cividale durch die Porta San Pietro in Begleitung der Obersten Ministeralen zu Pferd und setzte seinen Weg über Via Silvio Pellico, Piazza Foro Giulio Cesare, Largo Boiani und Piazza Duomo fort.

Die Zeremonie.
Das patriarchalische Gefolge trifft auf der Piazza Duomo ein. Die erwartete Zeremonie beginnt:
- die Stadtwaita sichert den Platz, die Torwächter der vier historischen Stadttore werden in die Mitte der Stadt gerufen
- Marquard von Randeck herrscht über den Platz vom Bischofssitz aus
- die freien Adligen und Kastellane von Cividale huldigen dem Patriarchen mit kostbaren Geschenken
- die Bauern überreichen die Canipa (Hanfschnur) als Zeichen der Treue
- der Landesfürst ordnet die Wiedervergabe bestimmter Lehen an
- der Waffenmeister führt einen höfischen Tenzon durch
- die Obersten Ministerialen zu Pferd führen Patriarch Marquard von Randeck zur Investitur der Zeitlichkeit seiner Kirche
- Marquard von Randeck erhält den Degen als Zeichen der weltlichen Macht
- die gesamte Gemeinschaft schwört dem Patriarchen feierlich die Treue

Ab 14.00 Uhr auf der Piazza Duomo.Mittelalterliche Unterhaltung zu Ehren der Investituren

Vorführungen des mittelalterlichen Bogenschießens und Probeschießen für Kinder durch die Gruppo Storico Forojuliense.
Ausstellung von Greifvögeln der Acrobati del Sole.
Alte Reime vorgetragen von Messer Lurinetto.
Mittelalterliche Musik mit Barbecocul und Cencia Timp.
Mittelalterliche Duelle der Compagnia Guarneri d’Urslingen.
Feuerschlucker und Narren mit Gallistriones.